Die meisten Menschen wollen auch in späteren Jahren noch in Ihren eigenen 4 Wänden ihren Lebensabend geniessen. Allerdings ändern sich die Bedürfnisse der Menschen im Laufe des Lebens. Die barrierefreie Bauweise hilft jedem, den Alltag besser oder auch bequemer zu bewältigen.

Aber auch bei einem Neubau bedeutet eine von vorne herein barrierefreie Planung einen deutlich erhöhten Wohnkomfort. Die barrierefreie Bauweise muss dabei nicht teuer sein, vielmehr kommt es auf die geschickte Anordnung und Aufteilung von Bauteilen und Räumen an. Auch heisst barrierefrei nicht rollstuhlgerecht.

Es wird immer öfter der Wunsch nach einer Anpassung der bestehenden Wohnng auf die aktuellen oder späteren (erwarteten) Lebensverhältnisse laut. Einige Förderprogramme bieten zudem auch finanzielle Anreize. Eine Anpassung der Wohnung oder des Hauses kann in vielfältiger Form erfolgen. Kleinere Umgestaltungen wie schwellenlose Duschen oder schwellenlose Austritte können meist mit relativ wenig Aufwand zu einem erhöhten Wohnwert führen.

Andere Umbauten wie die Vergrösserung des Bades um dieses vollständig barrierefrei oder gar rollstuhlgerecht nutzen zu können, bedeuten schon einen erheblich grösseren Aufwand, einhergehend mit der fachgerechten Planung.

Auch erforderliche Umbaumassnahmen der Küchenbereiche, um sich trotz mangelnder Beweglichkeit im Alter noch selber versorgen zu können, sind vielfach relativ leicht vorzunehmen, es kann aber je nach Bestand auch recht aufwändig werden. Hier ist von Vorteil, wenn man damals bei der Planung und Einrichtung des Hauses oder der Wohnung schon ein wenig an später gedacht hat.

Barrierefreies Bauen hat in jungen Jahren nichts damit zu tun, dass man nicht individuelle Vorlieben auch verwirklichen kann. Vielmehr ist z. B. ein schon in jungen Jahren barrierefreie gebautes Bad durchaus sehr angenehm zu nutzen. Die Bewegungsflächen, welche man später zwingend benötigt, bedeuten in jungen Jahren mehr Komfort. Dabei ist der Platzbedarf bei geschickter Planung nicht erheblich.

Ganz nebenbei kann man bei einigen Umbauten auch mit Fördermitteln rechnen. Gerne berate ich Sie in Ihren eigenen 4 Wänden oder auch beim Neubau zu diesem Thema.