Der Luftdichtheits- oder Blowerdoor Test

Blower Door Luftdichtheitstest nach DIN EN 13829, der preisgünstige Qualitätscheck für Ihr neues oder saniertes Wohnhaus!

Durchführung der Prüfung

Bei der der Luftdichtheitsmessung (ugs. genannt: Blower Door Test) wird vom Messteam ein elektrisches Gebläse mit verstellbarem Rahmen in den Rahmen eines geöffneten Fensters oder einer Tür eingespannt. Mit dem Gebläse werden ein Unterdruck und nachfolgend ein Über- oder Unterdruck im Gebäude erzeugt. Es wird die Luftmenge bestimmt, die bei verschiedenen Druckdifferenzen zwischen innen und aussen durch die Gebäudeundichtigkeiten (Leckagen) strömt.

 

System einer Blower Door Messung

System des Blower Door Tests

Belastung des Gebäudes bei der Prüfung:
Bei der Messung werden Prüfdrücke von 10-60 Pascal verwendet. Diese entsprechen dem Staudruck auf der LUV-Seite des Hauses bei einer Windstärke zwischen 4-10 m/s (Windstärke 3-4).

Eine Klarstellung zuerst:
Es ist nicht gewollt und auch nicht gefordert, ein Gebäude absolut 'luftdicht' herzustellen. Die weit verbreitete Besorgnis, man würde bei einem solchen Haus keine Luft mehr bekommen ist vollkommen unbegründet. Die in den Verordnungen angegebene maximal zulässige Luftwechselrate n50=3.0 bedeutet, dass die gesamte Raumluft 3* je Stunde (bei den Prüfbedingungen) über Bauwerksfugen ausgetauscht werden darf! Bei Gebäuden mit einer Lüftungsanlage verringert sich dieser Wert auf n50=1.5, bei Passivhäusern auf n50=0.6. Bei einem 'normalen' Altbau dürfte der Wert von 3.0 zumeist weit überschritten werden.

 

Messprotokoll einer Blower-Door Messung

Vorteile einer Luftdichtheits Messung

  • Prüfung, ob die zwingenden Anforderungen nach der ENEV und der DIN 4108-7 erfüllt sind
  • Ersparnis von ca. 15% im Nachweis bei der Ermittlung des Lüftungswärmeverlustes
  • Verbesserter Schall- und Brandschutz
  • die Aussenbauteile und die Heizungsanlage können geringer dimensioniert werden
  • Vermeidung von Bauschäden durch Feuchte
  • Behagliches, gesundes Raumklima durch Vermeidung von Zuglufterscheinungen
  • Vermeidung oder auch Einforderung von Gewährleistungsansprüchen
  • Erhöhung des Verkaufs- bzw. Wiederverkaufswertes der Immobilie

Was heisst das genauer?

Grundpreis einer Differenzdruck - Messung (DIN 13829 - B) mit
Messbericht als baubegleitende Messung einschliesslich einer Leckagesuche von ca. 15min

385,-- EUR

Grundpreis einer Differenzdruck - Messung (DIN 13829 - A) incl.
Zertifikat für kfw-Förderung (gemäss DIN 4108-7) und Protokoll.

435,-- EUR
Fahrtkosten werden ab einer einfachen
Entfernung von ca. 20km berechnet (je km)
0.60 EUR
Halbstundensatz für Beratung und Leckagesuche mit Thermo - Anemometer, Leckagedokumentation, temporäre Abdichtungen, Überwachung der Mangelbehebung etc. 43.00 EUR

 

Für die Prüfung mit einem Nebelgenerator, Thermografische Aufnahmen, Leckageprotokoll und -bewertung erhalten Sie vor der Durchführung eine Abschätzung des zu erwartenden Aufwandes. In den oben beschriebenen Grundpreisen sind die Messvorbereitung, die Durchführung der Messung und die Auswertung enthalten. Alle genannten Preise incl. Mwst.

Die Preise beziehen sich auf Wohngebäude bis ca. 800cbm oder ca. 130qm Wohnfläche. Fragen Sie bei Mehrfachmessungen nach den Konditionen! Wir erstellen Ihnen auch gerne ein unverbindliches Angebot nach Ihren Bedürfnissen.

Sie wollen ein individuelles Angebot für Ihren Test?